2013

31.12.2013/ Blaseneck – Zum Jahresausklang 2013 ging’s für Georg, Dieter, Josef und Mario bei 10-15cm frischem Schnee vom Sonntag und wechselnder Bewölkung auf’s Blaseneck. Mit einer knappen Stunde Verspätung aufgrund von Kettenanlegetraining zwischen Gscheidegger und Parkplatz starteten wir um 10h vom Parkplatz Ebner Klamm (960m) u. erreichten gegen 13.30 nach gemütlichem Aufstieg über die Plodenalm und absolvierten 1045hm das Blaseneck (1969m). Richtig sonnig wurde es im Laufe der Abfahrt und dann später noch. PROSIT NEUJAHR an alle Woidkraxler! Pius

Blaseneck 2013-31-12

31.12.2013 / Time to say good bye 2013-Schitour  auf den Sauereggnock (2240 m) in den Nockbergen.Herrlicher Neuschnee ca 30 cm Powder inkl. Spur anlegen.Start um 06.30 mit Stirnlampen, später konnten wir während der Tour den Sonnenaufgang beobachten. Am Gipfel dann leider unerwarteter Wetterumsturz und vorübergehend totales Whiteout.Wir wollten ursprünglich noch weiter auf den Königstuhl auf 2336 m im Dreiländereck Salzburg/Steiermark/Kärnten marschieren. Schlechtwetterbedingt mussten wir dieses Vorhaben aber leider aufgeben und entschieden uns daher direkt vom Sauereggnock wieder abzufahren. Dafür wurden wir aber mit einer Traumabfahrt weiter unten belohnt.PS: 2 Stunden später, waren die Wolken und der Hochnebel wieder verzogen und konnten wir den Königstuhl wieder von unserer Hütte aus im vollen Glanz betrachten; aufgeschoben aber nicht aufgehoben. Roman und Mario

Sauereggnock

30.12.2013/ Lugauer – Wir (Steindl Gerald, Urban Alex, Kurt, Johannes aus Graz und Robert aus Tirol) am Lugauer. Start war um 8:15, gegen 14:00 waren wir am Vorgipfel und um 17:00 wieder am Ebner Parkplatz. Unsere Route führte uns über die Schröckalm, Wirtsalm, Haselkaralm auf den Lugauer und wieder zurück. Insgesamt knapp 1900 HM. Wetter war toll, die Tour ist ein Wahnsinn.

Lugauer-12-2013

28.12.2013/ Gscheideggkogel – Eine sehr gemütliche erste Tour. Wir waren mit 17 Mann/Frau eine große TOLLE Gruppe. Schnee und Wetter war OK.

Gscheideggkogel.12-2013

22.12.2013 / Planspitze

PlanspitzDSCN1607

Harri und Alex – Eine Skitour der besonderen Art.

20.12.2013/ PIEPS Training 2 am Sportplatz . Franz, Alex, Kurt & Dominik

19.12.2013/ PIEPS Training 1 am Sportplatz. Sarah, David, Laci, Harry, Gerald &  Dominik

01.12.2013: Leobner (2036m) – Startpunkt 8Uhr beim Parkplatz Gscheidegger in Johnsbach. Aufstieg vorbei an der Grössingeralm, über den Sautrog zum Leobner Törl wo sich dann endlich die Sonne zeigte und während des Aufstiegs dann auch den Leobner selbst freigab. 20-minütige Sologipfelrast bei herrlicher Bergkulisse. Als die ersten Skitourer den Gipfel erreichten bin ich über die Aufstiegsspur abgefahren und noch schnell beim Kölblwirt eingekehrt! Stoakse

17.11.2013 / Vollmondwanderung -Wir gingen bei Nebel auf die Burgsteinmauer. Am Gipfel zeigte sich kurz der Mond. (Harri, Buxi, Lazi, Szusa, Hans)

26.und 27.10.2013 / Mörsbachhütte – Wir verbrachten 2 gemütliche Tage auf der Mörsbachhütte. Am ersten Tag gingen wir auf den Lammertörlkopf und am nächsten auf das Gr. Bäreneck. Hati & Irmi, Simone & Hans, Paul und Jonas

2013-03-Moersbach

23.10.2013 / Kleiner Priel – Herrliches Herbstlicht beim Aufstieg zum Kleinen Priel. Hans

2013-10-Kl.Priel

19.10.2013 / Abklettern Burgsteinmauer-Am Nachmittag wurden bei Super Herbstwetter geklettert. Endlich konnten wir unser vorhaben auf der Burgsteinmauer zu Biwakieren umsetzen. Am Nächsten Morgen wurden wir von Gerald und Sandra mit Kaffee im Gebäck aufgeweckt.

2013-10-Burgsteinmauer

08.10.2013 /Der Weg ist das Ziel! Ankommen ist auch manchmal ganz schön!  Harry hat Zeus befreit und als  kleine Zugabe den Schluchtpfeiler mitgenommen. Buxi freut sich, nach zähem Ringen, über seine erste sturzfreie Begehung von Solaris. lg Harry und Buxi

06.10.2013 /Am Sonntag 6.Oktober fand die Eröffnung der neuen Volkschule statt. Die Woidkraxler boten ALLEN die Möglichkeit das Klettern einmal auszuprobieren. Danke an Harri, Manu & Mario, Hans & Simone, Gerald & Sandra, Lazi und Dominik die als Kletterguid zur Verfügung standen.

28.09.2013 / Kletternachmittag in Gloxwald. Juliane & Harri L. am Predigtstuhl, Steindl Gerald am Panther und Buxi, David, Harri und Hans mühte sich in der Schlucht ab. Solaris, Rechtsextrem und natürlich die Zeus waren heute am Programm. Ein toller Kletternachmittag.

2013-09-gloxwald

22.09.2013 / Lea und Nico gingen mit Mama und Papa auf die Gowilalm (550 Höhenmeter Aufstieg) auf 1375 m. Die BEIDEN haben sich tapfer geschlagen. Als Belohnung gab es oben für Mama und Papa ein Bier, und für uns Kaiserschmarrn und Cola.

2013-09-gowilalm

22.09.2013 / Einige Seilschaften kletterten in Gloxwald.

05.09.2013 / Aktion scharf in der Schlucht. Nachdem wir einen sehr gefährlichen Stein entfernten kletterten wir die neu gebohrten Touren.Konfuzius, bergab und die Zeus. Harri & Hans

31.08.2013 / Gratulation an den Buxi. Er hat die Prüfung zum Osteopathen geschafft und hat jetzt wieder zeit zum klettern.

30.08.2013 / Der Pfaffenstein war unser erstes Ziel. 17 Seillängen ( 445m) .SW Kanten-Sockel und SW Kante. 6+ (5+A)Schöne gut gesicherte Tour. Harri & Hans. Danach fuhren wir nach Johnnsbach.

2013-08-Pfaffenstein

31.08.2013 / Alter aber bewährter Spruch. OHNE FLEISS KEIN XEIS.Zuerst kletterten wir 5 Traumhafte Seillängen (120m) in der Route „Skiny“ 5 am Vorbau. Danach ging es steil weiter zur eigentlichen Tour. Die Peterkaführe 5- . Bei dieser Tour sind zwar die Stände gebohrt der Rest ist, bis auf vereinzelte alte Hacken, zum selber legen. 9 SL (300m) . Ein super Klettertag am Festkogel.  Harri &  Hans. ?Somit haben wir unsere erste Berg Trilogie hinter uns . Der Festkogel ist der erste Berg den wir im Winter mit Ski begangen haben , im Sommer über den Normalweg erreichten und nun über eine Klettertour erstiegen.

2013-08-festkogel

27.08.2013 / Wir Gratulieren der Sissi und dem Dominik zur Geburt der Valerie.

24.08.2013 / Neue Tour in der Schlucht.  „Schluchtpfeiler“ 8 – 12m  6 BH ****  Mikesch

22.08.2013/ Goxwald. Wärend Hans eine neue Tour putze, Harri die neue Tour „Panama“ einbohrte waren der Franzi, die Michi und Manuel am klettern. Erster sturtz von der Michi.

17.08.2013 / via CJD 7- (11 SL) Gerstfeld – Berchtesgadener Alpen. Wunderschöne Südwandkletterei im besten Kalk und atemberaubender Felskulisse. Herzstück der Tour ist eine 30m fast senkrechte Wasserrille (6+) in der dritten SL. David & Werner.Topo und Übersicht

17.08.2013 / Eine neue Tour gibt es am Jaguar. „Pipifein“ 6- ca. 25m- 11 BH.  Eine echt super Tour. (Sogar ich ging wieder einmal eine Tour im Vorstieg – aber mehr schlecht als recht) Dafür kletterte der Harri das NEUE Prunkstück auf der Nadel sehr suverän. „ Zeus“ ca. 8 – 10m- 5BH. Ein kleiner Riss auf einer steilen Wand mit wenig Tritten. Ein super Klettervormittag. Harri & Hans •

15.08.2013 / Nachdem wir eine Stunde den Einstieg gesucht haben ging es endlich los. 5 schöne Seillängen am SW Kanten Sockel  6+ (5+ AO)(Pfaffenstein).  Weiter ging es auf der SW Kante (5). Noch einmal 12 Seillängen in nicht immer festen Fels, aber trotzdem sehr schön. Durch das Überholmanöver einer Damenseilschaft waren wir sehr schnell unterwegs. Buxi und Hans

2013-08-buxi-Pfaffenstein

10.08.2013 /Bergtour zum Höchsten Berg Irlands dem „Carrantuohill“ 1041m. Michi und Manuel.

2013-08-Island

08.08.2013 /Franzi Haag klettert: Thomsi, Greu aufi do, Genusswilderer (im Vorstieg), Nachtaktiv, Salamanderlift und Zwischenhoch (mit Stirnlampe). Super Talent ! Wäre schön wenn wir den Franz öfters in Gloxwald sehen.

05.08.2013 / Anfahrt über den Stausee Mooserboden (Kaprun) und aufstieg zum Heinrich Schwaiger Haus 2800m.

2013-08-Schwaigerhaus

06.08.2013 / Aufstieg zum Gr. Wiebachhorn 3570m. Leider ist vom Gletscher nicht mehr viel übrig geblieben. Somit stiegen wir über viel Geröll und einige Schneefelder auf einen Schönen Gipfel. Eine GENUSS TOUR. David und Hans

Gr.Wiesbachhorn 13-08-06

04.08.2013 / We reached truden today shortly without von delay. Transalp hanibalstyle extremeperformance and now can come what wants – tour 2013 . DIE BIKER

2013-08-Transalp

04.08.2013 / Gamspfeiler am Kaibling. Buxy und Regina

01.08.3013/ Der Dachstein 2995m – Am Vorabend sind wir zur Südwandbahn gefahren um im Berghotel Golf Kombi einzuchecken. Sehr einfach gehalten aber alles was man braucht war da. Am nächsten Morgen ging es um 5:00 früh in richtung Dachstein Südwand Johann Klettersteig. Dieser wurde in 2h durchstiegen um danach über den Schulteranstieg den Gipfel des Dachsteins zu erreichen. Aufgrund des stabilen Schönwetters wurde der Platz am Gipfel etwas eng, aber das konnten wir nach so einem schönen Anstieg durch die Südwand leicht verkraften.  Sarah und David

2013-08-Dachstein

01.08.2013 / So wie auch in den letzten Wochen waren wir am Donnerstag am Fels. Und so wie in den letzten Wochen schmeckte das Bier danach besonders gut.Es gibt eine neue Tour links von der Spinne „Glückspilz“ 6+ / 5 BH. Die „Zeus“ haben wir versucht aber nicht wirklich klettern können. (wird schwer werden)

30.-31.7. 2013 / Der Badeurlaub in Griechenland musste kurz unterbrochen werden um den höchsten Berg Griechenlands zu besteigen. Der Olymp ist an seiner höchsten Stelle (Mythikas) 2919m hoch und ragt als sehr schönes Felsmassiv umringt von einer sanften Hochhügellandschaft mit Ausblick zum Meer in den Himmel. Die griechischen Götter waren uns gnädig und bescherten uns, nachdem wir alle Prüfungen bestanden hatten, mit perfektem Wetter.Route: Litochorno ca 1000müM – Spilios Agapitos Refuge A 2100m – Skala – Mythikas – Skolio – Lichtororno (Parkplatz)Norbert, Elias, Jonas und David

21.07.2013 / Auf den Gr.Buchstein. Mit dabei waren Juliane Leinmüller und Manuel Furtlehner,Harald Leonhartsberger

2013-08-Buchstein

20.07.2013 / Ausgangspunkt Kölblwirt in Johnsbach. Von dort über die Koderböden auf die Heßhütte. Dann am wunderschönen Grat des Roßschweifes aufs Hochtor. Abstieg durch das Schneeloch zum Kölblwirt.

2013-08-Rossschweif

Weil noch genügend Zeit war stapfte ich noch auf den Sparafeld.

Sparafeld 13-07-20

Aber etwas anders wie sonst.Ausgangspunkt ist der Langgriesgraben der sich am Fuße des Reichensteins auf Johnsbacher Seite befindet. Über die Ochsenpointneralm und den Langgriesriedl auf abenteuerlich schönen Gamssteigen in das Goferschütt. Dieses wird gänzlich nach oben durchgangen bis man am nördlichen Wandfuß des Sparafeldes ankommt. Von hier rechts rauf auf eine Grat der bis zum Gipfel führt. Retour das Selbe wieder zurück. Am Gipfel wurde ich damit belohnt vier Basejumpern beim Jumpen zuzusehen. da Harry!

18.07.2013  Neue Tour am Jagur.(Südseite) „Glückspilz“  6+  20m  5 BH      ***   07.2013 /Mikesch .Schöne Tour links von der Spinne. Spärlich abgesichert.

2.Wochen Korsika: Einwenig Klettern, Flusswandern, Baden, Chillen. Die Hofas.

Korsika 2013

18.07.2013 / Kampermauer – Stute 7  sehr schöne und steile Wand- bzw. Risskletterei an der Kampermauer. Die Tour hat 8 Seillängen und ist ausreichend gut abgesichert. Der anhaltende Schwierigkeitsgrad macht die Tour zu einer sehr interessanten Kletterei, welche heute onsight begangen werden konnte. Thomas und David

10.07.2013 / Nadel: Die Touren auf der Nadel sind wieder kletterbar.Der großteil der Sträucher unf Totäste wurden entfernt. „Bergab“, „Düsi“ und „Züpfi“ wurden geputzt. Hans.

8.07.2013 / Traunstein SW-Grat – eine wunderschöne Genußkletterei mit herrlichen Ausblicken. Sarah und David

06.07.2013 / Am Nachmittag kletterten wir in der Halle. Danach gingen wir bei Stömenden Regen auf die Mitterkarrer Hütte. Es wurde ein gemütlicher Hüttenabend.

2013-07-Mitterkarrer

04.07.2013 / Ein ERFOLGREICHER Kletterabend. Erstbegehung der NEUEN, GENIALEN Tour „Spiel mir das Lied vom Bolt“. (30m / 7 / 11 BH) Eine lange, typische Mikesch Tour.

Spiel mir 13-07-04

Erstbegehung der kurzen Touren „Horn Los“ (10m / 6- / 3 BH) und „Gulasch Blues“.(10m / 6- / 3 BH) Kurz und Knackig. Hofer Touren.

Horn Los 13-07-04

Erster Vorstieg von Manuel und erste Kletterversuche von Lazis Sohn Paul.

2013-07-Gloxwald

02.07.2013 / Riffl , David und Hans. Ein sehr schöner Aussichtsberg auf den man in der Regel selten geht. Ausser man seilt sich am Kalbling nach 3 Seillängen wieder ab. Weil es in so einer Westwand viel zu kalt und zu windig ist. Oder die Tour doch zu schwer ist, für den Nachsteiger.

2013-07-Riffl

01.07.2013 / Mahdlgupfklettersteig am Attersee: (Speed-)Sarah und David

01.07.2013 / Rundwanderung am Präbichl. TAC-Spitze, Vordernberger Griesmauer und Leobner Mauer. Hans

2013-07-TAC

29.06.2013 / Gemütliche Wanderung auf den Schoberstein. Harry und Hans mit den Kinderrn.

2013-06-Schoberstein

27.06.2013 / Boulder in St.Oswald. Habe mir nicht gedacht das Bouldern so einen Spaß machen kann. Danke Buxi für die tolle Idee. Wer hat eine Bouldermatte die er nicht verwendet ?

16.06.2013 / Der Ötscher ist einfach ein schöner Berg ! Heute hat der Pauli seine erste Begehung des Rauhen Kammes hinter sich, und hat sich besser angestellt als sein Vater am Ötscher. Dank der Fam. Wöran & Gmeiner wurde es eine wunderschöne Bergfahrt.

2013-06-oetscher

15.06.2013/ Sparafeld Diagonale

2013-06-Sparaf

Die Diagonale folgt der großen und markanten Verschneidung die die Sparafeld Südwand von links unten nach rechts oben durchzieht. Im TOPO wird auf folgendes hingewiesen: „Schlüsselstelle meist naß!!“ Und das können wir absolut bestätigen. David & Dominik

13.06.2013 / Warum Hacken bohren wenn das Keile legen doch so geil ist. Eiskalt , Heißkalt , Gelsi und Greu aufi do sind super Touren. Harri ist schon ein richtiger Keil Prof Super Kletterabend. Harri & Hans

2013-06-kl.Pauli

Pauli beim Felsenputzen !!!

08.05.2013 / Klettertag: Während die einen in der Halle waren, spullten 3 Partien am Little Panther eine Route nach der anderen. Danach war es auf der Skihütte total gemütlich. Lazi´s Gulasch war vom feinsten. Danke an Harri für die Getränke.

Klettertag-13.05.08

30.05.-02.06.2013  /Lago di Garda- Monte Colt

Der Monte Colt liegt rechts vom Colodri und ist mit dem Rad in 5 min vom Campingplatz erreichbar. Das Ziel ist die Tour „Pantarei“. Mit einer Bewertung von 6b+ ist sie auf jedenfalls bis jetzt meine schwerste Mehrseillängentour. Eine wunderschöne Linie die mir alles abverlangt hat und die ich irgendwann einmal Rotpunkt begehen möchte 🙂 Thomas Albert & Dominik

Weiters haben wir noch ein tolles Wochenende mit den besten Pizzen verbracht. Das Heimfahren war dann wieder mal eine Katastrophe. 11h50min aufgrund des Hochwassers. Sissy, Vera, Matteo, Thomas & Dominik

Monte Colt-13-06-02

28.05.2013 / Wir nützten den einzigen schönen Tag der Woche und fuhren in die Wachau.

Das erste Ziel war die Mehrseillängentour der „Bergrettungsweg“. Einfach nur schön. (Danke David für den Tipp). Danach folgten einige schwere Touren auf der Nasenwand (Harri´s erster Abflug) bevor wir zur Civetta gingen. Diesen Traum klettertag liesen wir beim Heurigen ausklingen. Harri & Hans

2013-05-28-Wachau

19.05.2013 / Wanderung auf die Gobelwarte. Hans und Paul.

2013-05-Gobelwarte

18.05. u. 19.05.2013 / Sportklettern im Rindtbachtal in Ebensee / zwei schöne Klettervormittage am Pfingstwochenende im Salzkammergut verbracht. Sarah und David.

09.05. – 10.05.20132 / Kletterwochenende in der Wachau: In den 2 Tagen klettern rund um Dürnstein war für alle was dabei. Von einfachen Touren für den Hans und die Kids bis zu schweren Touren für die Waidhofers. (auch eine Mehrseillängen- Tour) Der Campingplatz in Rohrendorf war echt super. Wir haben den Kühlschrank mit Bier gefüllt was sich als FEHLER heraus stellt. Der Wein war ausgezeichnet. Fam.Kertesz, Fam Hofer, die Waidhofers, Manuel & Michi, Korina & Stefan Wir kommen wieder !!!

2013-05-Wachau

02.05.2013 / Klettern in Gloxwald bei Regen. Nach dem Motto es gibt kein schlechtes Wetter sondern nur ein schlechte Ausrüstung. Un die Ausrüstung war schlecht.Hans und Harri.

24.04.2013 / Aufstieg bei Vollmond zur Ambergerhütte (Stubai). Schon fast Kitschig.

2013-04-Ambergerer

25.04.2013 / Bei Traumwetter auf die Kuhscheibe. Bei der Abfahrt hatten wir vom Brucharsch bis hin zum Firn alles dabei.

2013-04-Kuhscheibe

Am Nachmittag sind wir noch über das Enzianjoch auf den Zirbenkogel. (War sehr anstrengend) Nach dem Verspätetetn Nachmittagsschlaferl folgte ein gemütlicher Hüttenabend.

2013-04-Zirbenj.

26.04.2013 / Das Wetter hat zu früh umgeschlagen. Es hatte in der Nacht nicht gefroren und so haben wir uns entschlossen die Abfahrt vorzuziehen und haben uns den Gipfel des Hinteren Daunenkopf für das nächste mal aufgehoben.

Die Ambergerhütte ist eine der besten Hütten !!!! Mario & Hans

24. 4. 2013  /endlich Felskontakt! Feierabendsklettern im Ennstal – Camp Sibley / Sarah und David

16.04.2013 / Wir haben diesen herrlichen, warmen Frühlingstag in der Wachau (Dürnstein) verbracht und sind seh,sehr viel geklettert. Es war Sau-Geil. Buxi und Hans.

14.04.2013 / Eine neue Klettertour in Gloxwald gebohrt und geputzt. Harri

14.04.2013 / Firntour auf den Göller. Bernhard, Franz,Gerald und Hans

Goeller 23-04-14

10.04.2013 / Mittagskogel. Mario und Max2013-04-Mittagskogel

04.-07.04.2013 / Hochtourenwochenende auf der Langtalereckhütte. Eiskögele, Hohe Wilde und Schalfkogel. Pius, Hannes und Dominik. Infos folgen.

DCIM100GOPRO

30.03.2013/ Mittagskogel (2041m)

Die heutige Union-Skitour führte uns zum Mittagkogel der sich inmitten der Haller Mauern befindet. Ausgangspunkt war der Buchauer Sattel (861m) von wo wir bereits um 7Uhr30 bei herrlichem Sonnenschein unser Ziel in Angriff nahmen. Nach einer Stunde flotten Aufstiegs auf Forstwegen erreichten wir das Grabneralmhaus (1391m) von wo wir weiter nordöstlich zum Admonter Haus (1725m) gingen. Der Südrücken war teilweise sehr felsig und exponiert, weshalb nicht mehr alle den Aufstieg zum Mittagskogel auf sich nahmen. Ein ortskundiger Skitourengeher legte uns dann eine schöne Spur und wir folgten ihm bis auf den Mittagskogel, der sich dann leider vollständig in Nebel hüllte. Pulverschnee konnten wir zwar für die Abfahrt keinen vorfinden, trotzdem war es ein herrlicher Skitourentag. Franz Aschauer, Kurti, Stoakse

29.03.2013/ Scheiblingstein- Haller Mauern

Wieder rauf zur Bosruckhütte und wieder in Richtung „Scheiblingstein“.?Heute muss es uns doch gelingen, denn es ist nun bereits der 3. Versuch den Gipfel zu besteigen. ?Dichte Nebelschwaden verhüllen den gr. Phyrgas und Scheiblingstein. Die Sicht ist bis auf 1600m ?gar nicht so schlecht, doch auf Höhe der „Langen Gasse“ stehen wir komplett im WHITEOUT. ?Windstill und null Sicht. Genervt rauchen wir eine Zigarette und haben das üble Gefühl auch heute?wieder ohne Gipfel nach Hause fahren zu müssen. Dann kommt plötzlich der Wind auf, die weisse Wand löst sich komplett auf und legt endlich den Gipfel frei! Wir nutzen die Gunst der Stunde und nehmen die letzten 400hm in Angriff. Nach 3,5h stehen wir am Gipfel. Es folgt noch eine absolut geniale Abfahrt die man normalerweise nur im Hochwinter hat!

2013-03-Scheiblingstein

http://www.youtube.com/watch?v=n3mM2UHmLsc&list=UUTNkUxdBwkzGbTwpdv-uJPA&index=1

Albert Thomas & Dominik

24.03.2013/ Letztes Betreutes Sonntagklettern. Das Sonntagklettern wurde von sehr vielen Familien und Kindern angenommen und war ein voller Erfolg. Simone H. zog beim zweiten Versuch den orangen Boulder (Steinkellner Route) und Hans H. den Blauen. Auch ein Erfolg !!

23.03.2013 / Das frühe Aufstehen hat sich ausgezahlt. Wir waren die ersten am Gipfel des Leobner und hatten bei der Abfahrt noch unverspurte Hänge mit Pulver. Das sind die besten Verhältnisse für einen „Wayback“. Mario W, Bernhard K., Harry M., Georg K., Kurt & Harry Leonhartsberger, Hans H.

2013-03-Leobner

17.03.2013 / Zum Abschluss der Kletterkurse machten der Hallenwart und sein Gehilfe eine nächtliche Wanderung zum Heimkehrerkreuz . Bei einem Gipfelbier wurde über die vergangene, gelungene erste Hallensaison diskutiert. Fazit: Danke Harry das du dich um die Kletterwand angenommen hast. Es war eine TOLLE ERSTE SAISON..

17.03.2013/ Letzter  Kinder Kletterkurs: 10 Volksschulkinder absolvierten einen Kletterkurs.

Die Kinder lernten in 3 Einheiten die Grundtechniken des Kletterns und Bouldern sowie die richtige Handhabung der Kletterausrüstung. Spiel und Spaß stand natürlich im Vordergrund.

Kinderkletterkurs-13-02-17

16.03.2013 / Endlich wieder im Xeis! Geplant war der Leobner. Nach einem Frühstück und Lagebesprechung beim Köblwirt entschieden wir uns kurzfristig doch für die „Sicherheitsvariante“ Gscheideggkogel bei Lawinenwarnstufe 4. Perfektes Wetter, 30 cm Neuschnee und herrlicher Powder waren die Highlights. Zum Glück waren wir früh dran und am Gipfel noch fast alleine. Bei der Abfahrt sind uns Karawanen im Aufstieg entgegen gekommen… Manuela, Roman und Mario

2013-03-Gscheideggkogel

14.03.2013 / Erwachsenen Kletterkurs – Letzter Teil. Das Ziel selbständig Toprope Klettern wurde bei weitem übertroffen. Alle 9 Teilnehmer lernten enorm schnell und machten einen gewaltigen Fortschritt. Sowohl in der Klettertechnik als auch bei der Materialkunde und Sicherheitstechniken.

Erwachsenenkurs-13-03-14

08.03.2013 – 10.03.2013 / Skitourenwochenende auf der Wurzeralm. Bereits am Donnerstag sind die Waidhofers, die Steinkellners und der Mario zur Dümmlerhütte und haben es sich im Winterraum gemütlich gemacht.

2013-03-Duemmlerhuette

Am Freitag gingen die „5 Freunde“ auf die Rote Wand 1872, während auf der anderen Seite eine Gruppe den sonnigen Tag ausnutzten und zum Angerkogel 2116 gingen. Als Belohnung gab es ein beeindruckendes Bergpanorama und eine tolle Abfahrt.

2013-03-Angerkogel

Am Freitag – Abend trudelten alle der Reihe nach ein. Mit 40 Teilnehmer nahmen wir dann das Linzerhaus in Beschlag. Wir gaben dann unser Bestes um rechtzeitig um 23 Uhr das Quantum erreicht zu haben.

Samstag: Skilehrer Mario ging mit den Kindern auf die Piste. Pius und Hannes gingen je mit einer Gruppe, bei guter Sicht und tollen Schnee, auf den Roßarsch 2229.

2013-03-Rossarsch

Die Waidhofers und Georg produzierten einen Film und Hans ging mit einer tollen Gruppe auf die Rote Wand 1872.

2013-03-Rote-Wand

Nachmittag gingen Mario, Hans, Hannes und Harri bei Regen und später leichten Schneefall noch auf den Stubwieswipfel 1786. Es folgte, wie könnte es auch anders sein, ein gemütlicher Hüttenzauber.

So mancher konnte sich mit der Sperrstunde nicht wirklich anfreunden. Gott sei Dank hat Georg bei den Naturfreunden noch ein Licht gesehen. Hier wurden wir sehr freundlich aufgenommen und zum Dank der Gastfreundschaft tanzten wir sogar auf den Tischen und sangen Ihnen einige Gstanzl´n.

Sonntag: Die Tourengeher wurden weniger. Die Steinkellners, Harri und Zsusza trotzen dem Wetter und sollten recht bekommen. Bei Neuschnee auf dem Stubwieswipfel 1786.

2013-03-Stubwiesw.

Fazit: Ein tolles gelungenes Wochenende. Danke Pius. Einzig der grantige Hüttenwirt war unsere Gruppe nicht wert.

03.02.2013 / Kinderkletterkurs Teil 2. Heute stand das spielerische Klettern im vordergrund.

Kinderkletterkurs-13-02-03

01.03.2013 / Skitour Scheiblingstein – Von der Bosruckhütte ging es um 9:00 weg in Richtung Phyrgasgatterl, um danach unterhalb des Gr. Phyrgas im wunderschön kupierten Gelände richtung Lange Gasse zu queren. Durch die starke Sonneneinstrahlung firnte es bereits sehr früh auf und wir entschieden uns gegen den Gipfel und für die Abfahrt in die Lange Gasse. Dominik, Sarah, David

2013-03-01-Scheiblingstein

28.02.2013 / Kletterkurs Erwachsenen Kletterkurs Teil 2. Die Fortschritte sind gewaltig. Alle Teilnehmer haben sich extrem gesteigert.

27.02.2013 /  Flora Hader – meine erste Skitour:  Grünberg 984 m ü. A. Wenn ich groß bin, möchte ich einmal wie Gerlinde Kaltenbrunner oder Hansi Hofer sein.

2013-02-Gruenberg

26.02.2013 / Skitour Hohe Dirn / selbes Ziel – neuer Weg – Sarah und David

25.02.2013 / Powder im Ort – fahr nicht fort! Heimkehrerkreuz am Vormittag, bevors warm geworden ist. – David

2013-02-im Ort

25.02.2013 / Vollmond – Skitour zum  Pellet Riedl – Herrliche Winterlandschaft, leider ein schlechter Schnee, Kurt L., Pius, Hans und Harry (Harrys 5.Begehung in einer Woche)

2013-02-Vollmond

24.02.2013/ Hagler- 1669m- Sengsengebirge. Nach der gestrigen Powdertour ließen wir uns auch heute nicht lumpen und versuchten uns wieder in der Phyrn Priel Region. Unser Ziel: Der Hagler.

600hm Aufstieg durch steilen, tiefverschneiten Wald,  später 300hm im freien Gelände bei eher schlechter Sicht. Wechselnde Schneeverhältnisse und Nebel machten die Abfahrtvariante Rießtal nicht ganz einfach, aber trotzdem VOIGAS OIDA!In Windischgarsten hatten wir dann ein lustiges Verkehrsschild entdeckt!

Hagler-13-02-24

Hasenstall-Thomsi, David, Dominik

24.02.2013 / Kinderkletterkurs – Erster Teil.

Kinderkletterkurs-13-02-24

23.02.2013/ Skitour auf die Wilde. Nach „leichten“ Anfahrtsschwierigkeiten ging es bei Sonnenschein und Pulver durch lichten Hochwald auf den Gipfel, wo wir ein herrliches Panorama genossen. Die Abfahrt war wie aus dem Bilderbuch. Und mit einem K2 Wayback geht das Skifahren wie  von selbst.   Pius, David, Dominik, Scheiberl, Leonhartsberger Kurt & Harri, Simone & Hans

2013-02-Wilde

20.02.2013 / Night Race auf den Pellet Riedl. Lazi, Harri, Dominik, Hans und natürlich LIAM.

20.02.2013 /Halbtages Skitour aufs Karleck von der Bosruckhütte aus. Aufstieg über die ehemalige Schipiste, am Arlingsattel linkshaltend zum Gipfelgrat. Unglaubliche (!) Pulverschneemengen die viel Spurarbeit voraussetzten. Steile, unverspurte Abfahrt durch den nordseitigen Hochwald und danach wieder über die ehemalige Schipiste zur Hütte zurück.

Merke: die Tour ist erst vorbei wenn du wieder zu Hause bist und aus dem Auto aussteigst! – Wilde Rutschaktion von der Bosruckhütte heimwärts auf der spiegelglatten Straße. Mit a bissl schaufeln und beten gehts dann auch wieder gut aus.- David

17.02.2013 / Pellet Riedl – Lazi macht seine ersten Schwünge auf Tourenski. Lazi & Harri Gleich nach der Goldenen von Hirscher war wieder Vollbetrieb in der Halle – Abends noch einge schöne Boulder gemacht mit Harri und Mike.

16.02.2013 / Skitour auf den Gscheidriedl – Tourengebiet Hintsteineralm am Phyrnpass. Aufstieg über die Bliemalm – weiter aufgestiegen wo man schon richtig ans Schigebiet grenzt. Abfahrt über die Hasnalm und zurück zur Hintsteineralm. Schöner Pulver auf Harsch. – Sarah und David

14.02.2013 / Kletterkurs – Erster Teil. Alle 8 Teilnehmer sind gut geklettert.

14.02.2013 / Pellet Riedl – Schöne Winterlandschaft – Abfahrt nur für ALTE Ski – also optimal für Hans & Simone. Liam war unser treuer Begleiter.

2013-01-Pellet Riedl

10.02.2013 / Kletterwand Eröffnung FOTOS

 Kletterwand Eröffnung-13.02.10

10.02.2013 / Heuer das erste Mal am Weißhorn (1755 m), Totes Gebirge – Florian H. und Rudi H. Gipfelrast ohne Wind mit Blick auf den Offensee, super Powder bei der Abfahrt!

07.02.2013 / Wurzeralm?Aufstieg über den Höllgraben auf den Stubwieswipfel. Im Anschluss hab ich die Speisekarte im Linzerhaus getestet und dem Schnitzel mit Pommes und Salat eine Eins gegeben! Dominik

07.02.2013 / Super Kletterabend. Wir sind viele Routen geklettert.?Harry und Richard haben noch Routen geschraubt. Alle Routen haben jetzt ein Firmenlogo. Danke an Harry für das Union-Logo und den „woidkraxler“ Schriftzug. Ist super geworden.

29.01.2013 / Heute waren die „Damenturnerinnen“ zu Gast in der Kletterhalle.?Die Damen kletterten für das erste mal ALLE sehr gut. Es sind einige wirklich gute Talente dabei. Danach gings, wie es sich beim Damenturnen gehört, ab zum Hader auf eine gemütliche Nachbesprechung.?Danke an die Tisch Tennis Damen das Sie klettern durften.

27.01.2013 / Heute war die Halle voll. Der Sonntag Nachmittag ist der Kinderklettertag. Doch nicht nur die Kinder sondern auch die Eltern machen bereits super Fortschritte. Es ist schön das dass klettern so einen Spaß macht.

Halle-13.01.27

27.01.2013 /  Vollmond Skitour. Pelletriedel. Leider hatten wir erst am Gipfel den Mond zu Gesicht bekommen. Oben eine super Piste und unten PULVER. EIN TRAUM. Schoitl,Hannes, Harry, Mario und Hans

2013-01-Vollmond

26.01.2013 / Tamischbachturm 2035m

Bei -10°C starteten wir vom Parkplatz beim Weißenbachlgraben und stiegen dann bei strahlendem Sonnenschein über die Ennstalerhütte weiter zum Gipfel auf. Da es beinahe windstill war, verweilten wir dort für einige Minuten und genossen die Fernsicht bzw. Einsamkeit! Danach ging es durch frischen Pulver über den breiten Hang, welcher sich im Hochwald dann zusehends verabschiedete und doch noch etwas an unseren Kräften zerrte. Franz Aschi, Stoakse

2013-01-Tamischbacht

24.01.2013 / „Klettertraining“. Schwerpunkt Sichern. Danke an David, Dominik & Harry. Sie  haben sich Gedanken gemacht worauf wir in der Halle beim Sichern achten müssen. Schön das dass Interesse so groß war.

Klettertraining-13.01.24

24.01.2013 / Skitour auf den Burgspitz in Küpfern nähe Weyer. Zäher Nebel im Wald – später im Gipfelbereich strahlende Sonne, blauer Himmel und absolute Windstille – David

21.01.2013 / Abendliche Stirnlampenskitour auf die Hohe Dirn – Sarah und David

20.01.2012 / Kletternachmittag. 12 Jugendliche des Roten Kreuzes machte Ihre ersten Kletterversuche.

20.01.2013 / Nochmal Pelletriedl bei herrlichem Wetter mit 2 neuen Gesichtern, diesmal mit einem sehr, sehr! ordentlichen Einkehrschwung mittags@Hader; Wöran Andrea und Klaus, sowie Manuela und Mario

19.01.2013 / Mehr als einige schöne Schwünge beim Mitterkarer waren nicht drinnen. Trotzdem super Schnee. Hans

19.01.2013 / Gr. Maiereck 1764m– Haller Mauern. Wieder mal eine Tour auf das Maiereck unter besten Bedingungen. Ja bei Sonnenschein, angenehmen +-0 Grad und Windstille hält man es am Gipfel schon eine Weile aus. Die Abfahrt auf Pulver durch den Hochwald war wieder mal ein Hochgenuss!!! Buxi, David & Dominik

2013-01-Gr.Maiereck

18.01.2012 / Habe heute die Schneeverhältnisse am Pelletriedl erkundet. Oben im Wald noch nicht ganz Perfekt aber keine größeren Probleme, Schlusshang: toller Powder! Mario, (Liam)

13.01.2013 / Vollbetrieb an der Kletterwand. Heute war die „Halle“ so richtig voll. Ein super Kletternachmittag.

12.01.2013 / Lahnerkogel. Nach einem verspäteten Start. Ein Reh ließ sein Leben in Hansis Motorhaube liegen, gingen wir vom Pyhrnpass bei leichten Schneefall durch eine herrliche Winterlandschaft auf den Lahnerkogel. Herrlicher Pulver. Pius, Sarah & David, Dominik, Auger Franz & Hans, Scheibal B., Georg, Hans

2013-01-Lahnerkogel

12.01.2013 /  Gamskogel (Hintertriebental): Ausreichende Schneemenge von Beginn an, da der Ausgangspunkt (Bergerhube) auf 1198m liegt! Relativ langer und flacher Aufstieg bis zur Mödringhütte und von da weiter südwestlich zu den schönen Almböden und vorbei an der „Königin“. Auf ca. 2000m war dann Schluß, da die Sicht nicht mehr besser wurde. Die Abfahrt vom Gamskogel war in dieser Saison mit Abstand die Beste, da 40cm Pulverschnee meist unberührt vor uns lagen! Kurze Nachbesprechung bei Gulasch und am Seidel Bier im GH Braun. Jakob, Clemens, Stoakse

10.01.2013 / VS- Kletterwand. Einige Fussballer machten ihre ersten Kletterversuche.

05.01.2013 / Eiszeitfeier

Nach einem kurzen Jahresrückblick, zeigten uns Sissy & Dominik eine Multivisionsshows von ihrer abenteuerlichen Reise mit dem Rad von Waldhausen bis ans Schwarze Meer. Danach schwitzten wir uns beim Tischtennis spielen das überschüssige Bier raus. Heuer feierten wir das 10 Jährige Bestehen der Sektion Klettern/Skitouren. Am 5.Jänner wurde zum ersten Mal am Eisturm -K3 geklettert.

04.01.2013 / Gscheideggkogel aus dem Radmertal: Die 2. Schitour des aktuellen Tourenprogrammes führte uns abermals auf den Gscheideggkogel (1788m), wobei wir heute das erste Mal von Radmer aus starteten. Auf den ersten 300Hm begleitete uns noch etwas Regen, welcher sich dann langsam in Schneeflocken umwandelte. Nach kurzer Rast bei der Jagdhütte konnte in einer steilen und doch sehr engen Passage die Spitzkehrentechnik verfeinert werden. Danach ging es über den Kamm zum Gipfel, wo zwar sehr schlechte Sicht vorherrschte, aber dafür die angekündigten Windspitzen von bis zu 150km/h ausblieben. Der Abfahrtshang vom Gipfel war wirklich genial und nach Überwindung von einigen Gebirgsbächen konnten wir ins Tal abfahren und beim Dorfwirt die Tour ausklingen lassen! Valerie, Kurt Leonhartsberger, Scheibi, Schoiti, Dominik, Pius, Stoakse

Gscheideggkogel4.01.13

02.01.2013 / Heute versuchten wir uns am Zeiritzkampel (2125m). Die Bedingungen waren nicht die Besten, doch wir haben das Beste daraus gemacht (zumindest bei der Wahl des Wirtshauses). Anfangs mussten wir die Schi „nur“ 250 Hm tragen. Im weiteren Verlauf wurde die Sicht immer schlechter und so hielten wir uns nur kurz am Gipfel auf. Die Abfahrt war dann doch kein Pulvertraum und so machten wir uns mit der Erkenntnis, dass einfach zu wenig Schnee liegt auf den Heimweg. Berg frei! Pius, Stoakse, Dominik, David, Harry.

01.01.2013 / Neujahrsskitour auf den Ötscher. Bei Sonnenschein dem Nebel im Tal entkommen. Aufstieg über Piste bis zum Schutzhaus, von hier weiter zum Gipfel (Abfahrt wie Aufstieg). Prosit Neujahr – Mario P. u. Pichler Josef

2013-01-oetscher

line